Suchttherapie/Suchtprävention Kinder & Jugendliche

Unspezifische Symptome für Suchtmittelmissbrauch und darüber hinausgehender Suchtgefährdung können darin liegen, dass Sie bemerken, dass sich Ihr Kind von Ihnen entfernt, etwas verheimlicht, sich zurückzieht, überreagiert und Probleme in der schulischen Leistungsfähigkeit bekommt.

Gerade in der Zeit zwischen Kindheit und Jugend experimentieren viele mit dem Konsum von Alkohol, Nikotin und Drogen. Auch das Internet, die Internetspiele usw. gewinnen eine enorme Attraktivität. Und leider können all diese faszinierenden Interessen über den regelmäßigen Konsum zu einer schädigenden Gewohnheit oder Sucht werden.

Sie als Eltern können orientieren, kontrollieren, helfen und einfach präsent sein für Ihr Kind. Manche Maßnahmen werden Ihre Beziehung zu Ihrem Kind belasten und hilflos bleiben. Die Suchtmittel und das Konsumsetting verhindern Ihre Wirksamkeit.

Wenn Ihr Kind sich Ihnen anvertraut und Hilfe annehmen möchte, es jedoch nicht in eine stationäre Entwöhnungstherapie gehen möchte, können Sie es vertrauensvoll in eine private ambulante Therapie zu mir begleiten. Wenn es früh genug geschieht, ist der ambulante Therapieansatz von Vorteil.

Als ehemalige therapeutische Leitung der Kurzzeittherapie des Drogentherapiezentrums Berlin e.V. habe ich insgesamt 21 Jahre mit der Abhängigkeitsproblematik gearbeitet. Der dort praktizierte Kurzzeittherapieansatz war als Modellprojekt vom Gesundheitsministerium gefördert und wissenschaftlich begleitet.

Er eignet sich hervorragend für die Therapie von Jugendlichen, weil er auf Ziele, Lösungen und Ressourcen fokussiert. Er wirkt dabei motivierend und stabilisierend.

Die ambulante Therapie kann in regelmäßigem, wöchentlichem Rhythmus angeboten werden, sie kann aber auch z.B. in Intensivwochen mit täglichen Kontakten z.B. während eines Familienaufenthalts in Potsdam täglich stattfinden.

Sie, Ihr Kind und ich können dies zusammen individuell und passgenau planen.

Nehmen Sie Kontakt auf und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch.